Lastwagenfahrer bei Unfall tödlich verletzt

Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet an einem Streifenwagen. (Foto: Stefan Puchner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Tödliche Verletzungen hat sich ein 50 Jahre alter Lastwagenfahrer bei einem Unfall nahe Pforzheim am Dienstag zugezogen. Nach Auskunft der Polizei erlitt ein 54-jähriger Lkw-Fahrer leichte Verletzungen. Nach derzeitigem Stand musste der der 54 Jahre alte Fahrer mit seinem Lkw an einem Stauende plötzlich abbremsen, der 50-jährige Fahrer bemerkte das zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf. Es entstand laut Polizei ein Schaden im sechsstelligen Bereich. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Karlsruhe musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-561425/2

PM

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Zum Themendienst-Bericht vom 26. Juni 2015: Dunkle Wolken über dem blauen Meer: Die Krise in Griechenland dürfte auch viele Urla

Corona-Newsblog: Ganz Griechenland Risikogebiet — Teile Kroatiens nicht mehr

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.600 (321.162 Gesamt - ca. 300.300 Genesene - 8.216 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.216 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 56,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.482.

Coronavirus - Schulen

Schulferien wegen Corona kürzen? - Leser von Schwäbische.de reden Klartext

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat kürzere Schulferien vorgeschlagen, um Bildungsdefizite wegen der Corona-Schließungen aufzuholen. Der Vorstoß stieß nicht nur bei Lehrern und im baden-württembergischen Kultusministerium auf Ablehnung. 

"Man könnte an den Ferien ein bisschen was abknapsen, um Unterrichtsstoff nachzuholen", sagte der Grünen-Regierungschef dem "Mannheimer Morgen". Derartige Überlegungen werde man "ernsthaft anstellen müssen".

Mehr Themen