Deutsche Presse-Agentur

Der baden-württembergische Landtag hat den Kauf des Schlosses Salem am Bodensee und der Kunstschätze des Hauses Badens abgesegnet, um die jahrzehntelang gestritten worden war. Die CDU/FDP-Mehrheit votierte am Donnerstag für den Vertrag, nach dem das Schloss und die Kunstgüter für insgesamt 57,8 Millionen Euro in den Besitz des Landes übergehen. Um die Frage, wem die Kunstschätze gehören, war etwa 90 Jahre lang juristisch gerungen worden. Die Oppositionsfraktionen SPD und Grüne stimmten gegen den Anfang März zwischen der Landesregierung und dem Adelshaus Baden vereinbarten Kaufvertrag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen