Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württemberg ermöglicht Landesbeamten und Richtern künftig als erstes Bundesland das Leasing von Dienstfahrrädern und Pedelecs. Das Angebot soll ab Sommer 2020 zur Verfügung stehen, teilte das Verkehrsministerium am Mittwoch mit. Die Einführung des landesweiten Programms wurde europaweit ausgeschrieben - den Zuschlag erhielt die Firma JobRad aus Freiburg. „Wer Rad fährt, erfährt nachhaltige Mobilität und leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz“, betonte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). „Deshalb freue ich mich, dass wir für die 170 000 Landesbeamtinnen und -beamten einen Anreiz setzen, mehr Fahrten mit dem Rad zurückzulegen, auf dem Weg in den Dienst und privat.“

Die monatliche Leasingrate wird den Beschäftigten vom Gehalt abgezogen. Sie profitieren dabei von einer steuerlichen Förderung. Die Laufzeit beträgt 36 Monate, danach kann ein neues Rad geleast werden. In der Wirtschaft sind solche Angebote an der Tagesordnung.

Für Tarifbeschäftigte sei eine Entgeltumwandlung in den Tarifverträgen bislang nicht vorgesehen, weil die Gewerkschaften das Modell ablehnten, teilte das Ministerium mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen