Land zahlt mehr als 20 Millionen Euro für Baudenkmäler

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Land Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr 20,5 Millionen Euro für die Unterhaltung seiner Baudenkmäler ausgegeben. Davon seien 12,2 Millionen Euro durch Einnahmen aus den Gebäuden gedeckt worden, teilte Finanzminister Willi Stächele (CDU) in seiner Antwort auf eine Landtagsanfrage der SPD mit. Die höchsten Zuschüsse flossen im vergangenen Jahr ins Schloss Schwetzingen (1,6 Millionen Euro), ins Schloss Ludwigsburg (1,3 Millionen) und ins Schloss Weikersheim (1,1 Millionen) im Main- Tauber-Kreis. Das Besuchermagnet unter den staatlichen Baudenkmälern war 2008 das Schloss Heidelberg mit 930 985 Gästen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen