Feuerwehr
Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. (Foto: Carsten Rehder/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Freiwillige Feuerwehr Beelitz (Potsdam-Mittelmark) hat am Samstag offiziell ihr neues Gerätehaus in Betrieb genommen. Es kostete insgesamt rund 3,3 Millionen Euro, etwa die Hälfte der Summe stammte aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm, wie das Innenministerium am Samstag mitteilte. Auf fast 930 Quadratmetern sind den Angaben nach die Fahrzeughalle, Umkleideräume sowie Lager und Technikbereich untergebracht.

Die Feuerwehr war auch bei dem großen Waldbrand am 26. Juli an der Autobahn 9 bei Fichtenwalde mit im Einsatz. Dieser habe gezeigt, wie gut der Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg funktioniere, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) laut einer Mitteilung. Zum größten Teil laufe das auf ehrenamtlicher Basis

Die Freiwillige Feuerwehr Beelitz ist eine Stützpunktfeuerwehr mit insgesamt zehn örtlichen Feuerwehreinheiten. Zur Einsatzabteilung zählen 214 aktive Mitglieder. Gegründet wurde die örtliche Feuerwehreinheit Beelitz 1896.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen