Deutsche Presse-Agentur

Mit einem Sofortprogramm für Weiterbildung und Qualifizierung will die Landesregierung auf die angespannte Lage in der Autoindustrie reagieren. Wie „Südwest Presse“ sowie „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ (Donnerstag) berichten, zielt es auf besonders vom Strukturwandel in der Branche betroffene Regionen. Zudem soll es sich an alle Beschäftigtengruppen richten, also auch an Hochqualifizierte, deren Job bei Autoherstellern oder Zulieferern sich in den kommenden Jahren stark verändert oder womöglich sogar ganz wegfällt - etwa in der Entwicklung von Verbrennungsmotoren.

Entsprechende Programme zur Ergänzung der schon bestehenden Weiterbildungsangebote sollen den Berichten zufolge mit ausgewählten Hochschulen, Bildungs- und Forschungsinstituten entwickelt werden. Das Konzept wurde im Staatsministerium entwickelt und wird nun mit den Ministerien abgestimmt, wie ein Regierungssprecher bestätigte.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen