Labbadia holt ersten Sieg mit Wolfsburg: 2:0 gegen Freiburg

Lesedauer: 2 Min
Freiburgs Caglar Söyüncü und Nany Landry Dimata
Freiburgs Caglar Söyüncü (l) und Wolfsburgs Nany Landry Dimata. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Maximilian Haupt

Der VfL Wolfsburg kann unter Trainer Bruno Labbadia doch gewinnen und hat mit einem 2:0 (1:0) gegen den SC Freiburg drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga gesammelt. Trotz einer über weite Strecken schwachen Leistung reichte ein Doppelpack von Daniel Didavi (2./82. Minute) am Samstag vor 24 000 Zuschauern im ausverkauften Schwarzwald-Stadion für den ersten VfL-Sieg unter Labbadia nach fünf Partien ohne Erfolg. Damit rückten die Wölfe am 29. Spieltag bis auf einen Zähler an Gastgeber Freiburg heran, der nun bereits seit sechs Spielen auf einen Bundesliga-Sieg wartet.

Freiburgs Toptorjäger Nils Petersen, der nach seiner aufgehobenen Sperre doch spielen durfte, vergab in der 94. Minute einen Handelfmeter und die Chance zum Anschlusstreffer. Zuvor hatte Schiedsrichter Sascha Stegemann selbst die Videobilder studiert.

Kader SC Freiburg

Spielplan SC Freiburg

Saison-Statistik SC Freiburg

Tabelle Fußball-Bundesliga

Kader VfL Wolfsburg

Spielplan und Ergebnisse VfL Wolfsburg

Infos zum Spiel Freiburg - Wolfsburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen