Kultusministerin Eisenmann warnt CDU vor „Oberlehrer-Image“

Lesedauer: 2 Min
Susanne Eisenmann
Susanne Eisenmann. (Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat ihre Partei vor einem Oberlehrer-Image gewarnt. „Die CDU wird weiter verlieren, wenn sie ein Oberlehrer-Image hat mit dem Motto: Setzen, Ruhe!“, sagte Eisenmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Dienstag). Als Beispiel nannte Eisenmann die Klimapolitik. „Wir müssen es ernst nehmen, wenn die Jungen fragen: Was hinterlasst ihr uns?“, betonte sie. „Es ist arrogant, wenn wir die Fridays-for-Future-Demonstranten dann auffordern, erstmal ein fertiges Konzept vorzulegen oder eigenes Geld zu verdienen.“

Die CDU müsse bei dem Thema schneller handeln. Und wer keine CO2-Steuer wolle, müsse die Alternative benennen. „Die CDU muss aufpassen, dass sie nicht selbst irgendwann den Stempel "Dagegen-Partei" bekommt.“

Eisenmann ist designierte Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Landtagswahl 2021 und wird womöglich gegen Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ins Rennen gehen, sollte der noch einmal antreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen