Deutsche Presse-Agentur

Bundesliga-Schlusslicht Karlsruher SC klammert sich vor dem Spiel beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München an das Prinzip Hoffnung. „Im Training und auch an verbalen Äußerungen merkt man, dass wir uns noch nicht aufgegeben haben“, sagte KSC-Trainer Edmund Becker am Freitag. Bei den seit 450 Minuten torlosen Badenern dürfte am Samstag (15.30 Uhr/Premiere) der Ex-Münchner Stefano Celozzi wieder in die Startelf zurückkehren. Dagegen fehlen neben dem dauerverletzten Kapitän Maik Franz auch Massimilian Porcello (Knie-Ödem), Bradley Carnell (Wadenzerrung) und Godfried Aduobe (Wadenblessur).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen