Spieler des Karlsruher SC
Spieler des Karlsruher SC laufen übver den Rasen. (Foto: Uwe Anspach/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Tabellenzweite Karlsruher SC fühlt sich nach einem Viertel der Saison in der 3. Fußball-Liga als Mannschaft gefestigt. „Das sieht man auf dem Platz. Alle arbeiten gegen den Ball, alle versuchen, das Tor sauber zu halten. Die Stärke der Mannschaft ist, dass wir tatsächlich eine Mannschaft sind“, sagte Trainer Alois Schwartz, der mit seiner Elf am Freitag (19.00 Uhr) bei Hansa Rostock den fünften Sieg in Serie anstrebt.

„Wir lassen die Kirche im Dorf. Wir haben mal eine kleine Serie gemacht, da freuen wir uns drüber“, warnte er dennoch. „Wir haben noch kein Auswärtsspiel verloren. Jetzt müssen wir das, was uns da ausgezeichnet hat, auch in Rostock hinkriegen.“

Martin Röser könnte dafür eine Option für die Offensive werden. Weiter fehlen wird allerdings Justin Möbius (Gürtelrose). Große Wechselgedanken hegt Schwartz vor der Partie aber ohnehin nicht. „Da hat sich gerade was gefunden. Das Verständnis, die Automatismen greifen besser. Wenn wir das in Rostock auf den Platz kriegen, dann können wir auch dort etwas holen“, sagte der 51-Jährige.

Kader Karlsruher SC

Spielplan und Ergebnisse KSC

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen