Der Kran neigte sich plötzlich zur Seite.
Der Kran neigte sich plötzlich zur Seite. (Foto: dpa)
Deutsche Presse-Agentur

Ein 50 Tonnen schwerer Baukran ist in Stuttgart in einen Gehweg eingebrochen und gegen ein mehrstöckiges Wohnhaus gekippt.

Der rund 50 Meter hohe Kran habe sich beim Aufbau plötzlich zur Seite geneigt, da unter einer Stütze der Boden nachgegeben habe, teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit. Bei dem Vorfall am Mittwochabend sei niemand verletzt worden. Der Kran wurde in der Nacht von Höhenrettern gesichert und danach von einer Spezialfirma zurückgebaut. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte demnach über sechs Stunden.

Der Kernerplatz war den Angaben zufolge in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt. Rettungskräfte und Polizei räumten vorsorglich auch drei angrenzende Häuser. Die Bewohner wurden in einem Linienbus betreut. Sie konnten in der Nacht wieder zurück in ihre Wohnungen. Wie viele Menschen betroffen waren, war zunächst unklar. Auch über die Höhe des Schadens lagen keine Informationen vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen