Sprit illegal entsorgt: Firma evakuiert

Feuerwehr
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. (Foto: Philipp von Ditfurth / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weil ein Lieferwagenfahrer illegal Sprit in einem Gully entsorgt hatte, mussten rund 410 Firmenbeschäftigte in Baden-Baden wegen einer möglichen Explosionsgefahr sicherheitshalber ihre Arbeitsplätze verlassen. Nach Angaben der Stadt wurden Anwohner auf die freigesetzten brennbaren Dämpfe und Gase am Mittwochmorgen aufmerksam und wählten den Notruf. Die Feuerwehr spülte den Kraftstoff aus der Leitung. Menschen wurden demnach nicht verletzt.

Der Fahrer schüttete laut Polizei falsch getanktes Benzin in den Wassergully. Anschließend tankte der 31-Jährige Dieselkraftstoff und fuhr davon. Die Polizei übernahm die Ermittlungen gegen den Mann, der mit seinem Handeln einen Großeinsatz der Feuerwehr auslöste.

© dpa-infocom, dpa:221123-99-633936/3

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie