Kohfeldt und Baumann warnen vor Relegationsgegner Heidenheim

Lesedauer: 2 Min
Florian Kohfeldt
Bremens Trainer Florian Kohfeldt. (Foto: Martin Meissner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Werder Bremens Geschäftsführer Fußball, Frank Baumann, sieht die Norddeutschen in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim in der Favoritenrolle, hat aber auch vor dem Außenseiter gewarnt. Es gebe für Bremen „keinen Grund überheblich zu sein, denn Heidenheim hat alles in allem eine sehr gute Saison gespielt“, sagte der 44-Jährige am Sonntag. Durch die 1:5-Niederlage des Hamburger SV gegen den SV Sandhausen blieb Heidenheim trotz eines 0:3 bei Arminia Bielefeld in der 2. Fußball-Bundesliga auf dem dritten Platz. Werder hatte am Samstag in der Bundesliga Fortuna Düsseldorf noch von Rang 16 verdrängt.

„Das sind K.o.-Spiele, die haben einen ganz besonderen Charakter“, sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt. „Deshalb müssen wir einen ganz, ganz großen Fokus auf uns und unsere Leistung legen, auch unter dem Druck, der da entstehen wird.“ Kohfeldt ergänzte: „Wer am Ende der Saison auf Platz drei der zweiten Liga steht, der kann sehr gut Fußball spielen. Da müssen wir sehr gute Lösungen finden, um diese Spiele zu gewinnen.“

Neuigkeiten zu Werder Bremen

Informationen zur Mannschaft von Werder Bremen

Twitter-Auftritt von Werder Bremen

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade