Kirchen rufen zur Wahl eines vielfältigen Europas auf

Lesedauer: 1 Min
Johannes Warmbrunn
Der Sprecher des Diözesanrats Rottenburg-Stuttgart, Johannes Warmbrunn, gestikuliert im Gespräch.  (Foto: Bernd Weißbrod/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die großen Kirchen im Südwesten haben zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai aufgerufen. „Unser Kontinent braucht die Stimmen derer, die ein einiges, friedliches und starkes Europa wollen“, heißt es in einer Mitteilung der katholischen Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg sowie der Evangelischen Landeskirchen Baden und Württemberg vom Mittwoch. Vertreter der Diözesanräte und Landessynoden nannten etwa offene Binnengrenzen und zivile Konfliktbearbeitung als wahlentscheidende Positionen. „Unserer Verantwortung für die Zukunft Europas und der Welt können wir nicht mit engstirnigem, nationalistischem Denken gerecht werden“, sagte Johannes Warmbrunn, Sprecher des Diözesanrats Rottenburg-Stuttgart.

Evangelische Landeskirche Württemberg

Evangelische Landeskirche Baden

Erzdiözese Freiburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen