Deutsche Presse-Agentur
lsw

Bei der Einfahrt in den Mannheimer Rangierbahnhof ist am Sonntag ein Kesselwagen mit einer giftigen und leicht brennbaren Chemikalie entgleist. Der Schwefelkohlenstoff (Kohlenstoffdisulfid) sei aber nicht ausgelaufen, teilte die Bundespolizei mit. Der Kesselwagen war den Angaben zufolge zunächst gegen eine Rangierlok geprallt und dann gegen einen Oberleitungsmast gestürzt. Ein vorbeifahrender Fernverkehrszug habe kurzfristig stoppen müssen. Die Bergung sollte mehrere Stunden dauern.

Mitteilung der Bundespolizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen