Deutsche Presse-Agentur

Keine heiße Spur hat die Polizei von den beiden Männern, die am Wochenende vermutlich einen Brandanschlag auf ein Bundeswehrdepot in Karlsruhe verüben wollten. „Es wird nach wie vor ermittelt“, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Die Unbekannten waren in der Nacht zum vergangenen Samstag nach mehrstündigen Verfolgungsjagd entwischt. Auch ein Polizeihubschrauber hatte die Spur der beiden vermummten Fahrradfahrer verloren, als sie sich durch mehrere Stadtteile und über Waldwege davon machten. Selbst der Einsatz einer Wärmebildkamera half nichts. Die Polizei stellte allerdings Beweise sicher, die die Männer fallen ließen, darunter vier mit Kraftstoff gefüllte und aneinandergeklebte Plastikflaschen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen