Deutsche Presse-Agentur

Zum Ablauf des Amoklaufes in Winnenden und Wendlingen gibt es neue Verwirrung: Die Polizei hat aus ihren Vernehmungen der Geisel keine Hinweise darauf, dass der Todesschütze Tim K. auf seiner Flucht eine weitere Schule suchte. „Uns ist das nicht bekannt“, sagte Polizeisprecher Klaus Hinderer am Donnerstag in Winnenden. Dem Magazin „Stern“ hatte die Geisel, von der sich Tim K. während seiner zweistündigen Flucht rund um Stuttgart fahren ließ, berichtet, dass der Amokläufer ihn nach einer Schule gefragt habe. Die Vernehmung der Geisel habe lediglich ergeben, dass Tim K. in einem Stau bei Böblingen damit drohte, aus dem Wagen zu schießen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen