Deutsche Presse-Agentur

Abstiegskandidat Karlsruher SC hat den Titelträumen des Hamburger SV einen herben Dämpfer versetzt. KSC- Torjäger Sebastian Freis schoss die Badener am Samstag in der Nachspielzeit zu einem 3:2 (0:1)-Heimsieg gegen die Norddeutschen, die vor 28 368 Zuschauern im Wildparkstadion bereits mit 2:0 geführt hatten. Stürmer Paolo Guerrero (7. Minute) und Abwehrspieler Collin Benjamin (48.) hatten die Hanseaten mit ihren Treffern scheinbar auf die Siegerstraße gebracht. Doch zweimal Freis (49./90.+2) und der im Winter zum KSC zurückgekehrte Giovanni Federico (53.) bescherten den Badenern den ersten Heimsieg gegen den HSV seit zwölf Jahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen