Karlsruhe kassiert erste Auswärtsniederlage der Saison

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Karlsruher SC hat in der 3. Fußball-Liga seine erste Auswärtsniederlage der Saison kassiert. Die Badener verloren am Freitagabend bei Hansa Rostock mit 0:1 (0:0) und verpassten so den möglichen Sprung an die Tabellenspitze. Den Treffer des Abends erzielte allerdings in der 51. Minute der Karlsruher Damian Roßbach per Eigentor. Der KSC-Verteidiger grätschte einen Querpass von Rostocks Marco Königs unhaltbar an Keeper Benjamin Uphoff vorbei ins eigene Netz.

Zuvor hatten beide Mannschaften eine schwungvolle Anfangsphase hingelegt, in der der KSC sich zunächst Vorteile erarbeiten konnte. Bereits nach zwei Minuten hätte Marc Lorenz die Badener in Führung bringen können. Sein Freistoß ins lange Eck landete aber nur auf der Querlatte. Bis zur Pause neutralisierten sich jedoch beide Teams zunehmend.

Mit Rostocks Führungstreffer sechs Minuten nach dem Wechsel kam auch die Bewegung wieder zurück ins Spiel. Merveille Biankadi und Phil Ofosu-Ayeh (58.) vergaben für die Hanseaten aber ebenso knapp wie Anton Fink (60.) für den KSC. Die letzte Karlsruher Gelegenheit vergab erneut Lorenz (90.), dessen Freistoß das Tor um Zentimeter verfehlte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen