Kanzlerkandidat: Auch in Südwest-CDU Unterstützer für Söder

Markus Söder
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender. (Foto: Michael Kappeler / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im Falle einer Kanzlerkandidatur für die Union kann CSU-Chef Markus Söder mit Rückendeckung aus den Reihen der CDU in Baden-Württemberg rechnen. Schon jetzt, wo ebenso der CDU-Vorsitzende Armin Laschet für das Spitzenamt bereitsteht, mehren sich die Stimmen pro Söder. Die beiden Parteichefs erklärten am Sonntag die Bereitschaft, die Kanzlerkandidatur zu übernehmen.

Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand der Unionsfraktion im Bundestag und CDU-Abgeordnete aus Schwäbisch Hall/Hohenlohe, Christian von Stetten, sagte der „Heilbronner Stimme“ (Montag): „Es ist gut, dass Ministerpräsident Söder seine Bereitschaft erklärt hat und ich unterstütze diese Kandidatur ausdrücklich.“

Sieben weitere CDU-Politiker aus dem Südwesten hatten sich vergangene Woche in einem Brief hinter den bayerischen Regierungschef gestellt. „Markus Söder genießt in weiten Teilen der Bevölkerung ein großes Vertrauen. Deshalb wäre er ein kraftvoller und aussichtsreicher Kanzlerkandidat für die gesamte Union“, heißt es in dem Schreiben der Abgeordneten Marc Biadacz (Böblingen), Michael Donth (Reutlingen), Markus Grübel (Esslingen), Ronja Kemmer (Ulm), Matern von Marschall (Freiburg), Karin Maag (Stuttgart), Alexander Throm (Heilbronn) und des Wahlkreiskandidaten Yannick Bury (Emmendingen-Lahr).

Der CDU-Landeschef und Bundes-Vizevorsitzende Thomas Strobl hatte hingegen für NRW-Ministerpräsident Laschet als Kanzlerkandidat plädiert. „Die CDU in Deutschland möchte, dass unser Bundesvorsitzender Armin Laschet Kanzlerkandidat der Union wird und im Herbst auch Bundeskanzler“, sagte der Landesinnenminister Ende März „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Von Strobl und Generalsekretär Manuel Hagel gab es am Sonntag zunächst keine Reaktion. Eine CDU-Sprecherin verwies darauf, dass an diesem Montag das CDU-Bundespräsidium tagen wird.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-163273/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

So schildern Angehörige den schlimmen Unfall beim Klinikum

Bei einem Autounfall am Klinikum wurde am Freitag der 39-jährige Fahrer getötet, seine hochschwangere Schwester verstarb am darauffolgenden Tag. Das mit Notkaiserschnitt geholte Baby wird zur Zeit noch in einer Spezialklinik in Ulm versorgt, eine weitere Beifahrerin liegt im Krankenhaus. Unfallursache war nach Aussagen der Familie ein Herzinfarkt des Fahrers, den er bereits auf Höhe des Parkhauses erlitten habe. Deshalb habe er verkrampft auf dem Gaspedal gestanden.

Vier Kommunen im Kreis verzeichneten über das Wochenende wieder recht viele Neuinfektionen.

Zahl der Neuinfektionen im Kreis Ravensburg sinkt langsam

122 weitere Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Ravensburg hat das Landratsamt am Montag gemeldet. Damit sinken die Zahlen weiterhin nur langsam: 129 positive Tests waren es vor einer Woche gewesen.

Die Inzidenz für den Landkreis Ravensburg lag am Montagmorgen allerdings nur noch bei 149,6 (vor einer Woche: 188,8) und damit den zweiten Werktag in Folge ganz knapp unter 150. Am Samstag war der Wert mit 145 angegeben worden.

Chance auf „Click and Meet“Die Marke von 150 ist vor allem für die Geschäftsinhaber ...

Mehr Themen