Jeong traut Freiburg viel zu: Streich wie ein „Vater“

Lesedauer: 2 Min
Wooyeong Jeong
Freiburgs Neuzugang Wooyeong Jeong am Ball. (Foto: Patrick Seeger/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das südkoreanische Toptalent Wooyeong Jeong glaubt an eine sorgenfreie Saison des SC Freiburg in der Fußball-Bundesliga. „Hier ist definitiv mehr drin als Abstiegskampf. Ein Platz zwischen acht und zehn ist auf jeden Fall möglich“, sagte der Neuzugang, der in der vergangenen Saison vor allem für die zweite Mannschaft des FC Bayern München gespielt hatte, der „Bild am Sonntag“. Der 19-Jährige fuhr fort: „Das Ergebnis vom letzten Jahr kann die Mannschaft auf alle Fälle toppen.“ Die vergangene Saison hatten die Breisgauer als Tabellen-13. beendet.

Seinen neuen Trainer Christian Streich verglich Wooyeong Jeong mit einem südkoreanischen Vater. „Ein südkoreanischer Vater sagt immer direkt, wenn ein Kind etwas falsch macht“, sagte der Flügelspieler. „Aber er lobt auch direkt, wenn man etwas gut macht. So fühle ich mich bei Christian Streich.“

Beim 1:0 nach Verlängerung im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg war Jeong in der Endphase der regulären Spielzeit eingewechselt worden. Die Bundesliga-Saison beginnt für den SC Freiburg am Samstag mit einem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05.

Kader SC Freiburg

Spielplan SC Freiburg

Saison-Statistik SC Freiburg

Bundesliga-Tabelle

Schwolow-Interview

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen