Jan-Philipp Kalla
St. Paulis Jan-Philipp Kalla schaut in die Kamera des Fotografen. (Foto: Axel Heimken/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli kann im Heimspiel am Sonntag gegen den SV Sandhausen wieder auf den Defensiv-Allrounder Jan-Philipp Kalla setzen. „Kalla ist wieder da, er trainiert seit einer Woche voll mit. Wir sind froh, dass er schmerzfrei ist“, sagte Trainer Markus Kauczinski. Der vereinstreueste Spieler des FC St. Pauli kam aufgrund einer Schambeinentzündung in dieser Saison noch nicht zum Einsatz.

Auch Stürmer Sami Allagui könnte erstmals seit seinem Rippenbruch wieder auf dem Spielfeld stehen. „Allagui ist fit und trainiert gut. Er ist immer eine Option. Natürlich ist er heiß auf einen Einsatz. Ob ich ihn von Anfang an bringe, entscheide ich immer erst auf der letzten Strecke“, so der Trainer. Dafür ist der Einsatz des Stürmers Henk Veerman, der unter der Woche Vater eines Sohnes wurde, sowie des Mittelfeldspielers Richard Neudecker fraglich.

Der FC St. Pauli hat aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. Der SV Sandhausen hingegen hat nach acht Spieltagen erst einen Sieg auf dem Konto. Trotzdem schätzt Kauczinski die Badener stark ein. „Sandhausen ist ein kompakter, unbequemer Gegner. Das wird ein enges, umkämpftes Spiel, wo wir die kleinen Fenster nutzen müssen, die sich auftun“, sagte der Übungsleiter und fügte hinzu: „Natürlich wäre es schön, mit einem Sieg in die Länderspielpause zu gehen, um die Position zu festigen.“

Spielplan FC St. Pauli

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen