Deutsche Presse-Agentur

Mit einer faustdicken Überraschung endete das erste von vier Weltranglistenspringen beim Maimarktturnier in Mannheim. Sieger wurde Ariana Ravanbakhsh aus dem Iran auf dem 15-jährigen Holsteiner Hengst Cros, was mit 6250 Euro belohnt wurde. Der 21-Jährige rangiert in der Weltrangliste auf Platz 2117 und konnte bislang als bestes Ergebnis Rang sieben in seiner Heimatstadt Teheran verbuchen. Er verwies in den schnellsten strafpunktfreien 51,05 Sekunden den Spanier Sergio Alvarez Moaya auf Astoria Jo (0/52,02 Sek.) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Felix Haßmann aus Lienen auf Balance (0/52,13 Sek.). Hauptereignis ist am Dienstag der mit 65 000 Euro dotierte Große Preis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen