Intersport-Vorstand komplett: Kienbaum-Berater als Vorsitz

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Vierteljahr nach dem Abgang von Vorstandschef Kim Roether ist die Führung des Händlerverbundes Intersport wieder komplett. Neuer Vorsitzender des Vorstandes wird Alexander von Preen, wie Intersport am Donnerstag mitteilte. Der 53-Jährige war bislang Geschäftsführer und Partner der Unternehmensberatung Kienbaum. Er sei ein „intimer Kenner genossenschaftlicher Strukturen“ und verfüge zudem über viel Erfahrung mit Handelsthemen, hieß es. Die Arbeit nimmt er am 1. November auf.

Neu im Vorstand ist außerdem Frank Geisler, der vom Schweizer Schuh- und Sportartikelhändler Dosenbach-Ochsner kommt. Er übernimmt den neu geschaffenen Vorstandsbereich Kooperationspartner, also für Händler, die zwar dem Intersport-Verbund angehören, aber unter eigenem Namen agieren. Für alle Läden, die Namen und Logo von Intersport tragen, ist schon seit Juni Mathias Boenke verantwortlich. Vierter Mann im neu strukturierten Vorstand ist Finanzchef Hannes Rumer.

Intersport arbeitet seit einiger Zeit daran, mit neuem Konzept und neuen Strukturen seine Händler profitabler zu machen. Sie sollen unter anderem einheitlicher auftreten und stärker an die Zentrale in Heilbronn angebunden werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen