Innenministerium: Jäger dürfen Schalldämpfer nutzen

Lesedauer: 1 Min
Innenministerium: Jäger dürfen Schalldämpfer nutzen
Innenministerium: Jäger dürfen Schalldämpfer nutzen (Foto: Sebastian Kahnert)
Schwäbische Zeitung

Das baden-württembergische Innenministerium erleichtert Jägern die Nutzung von Schalldämpfern für ihre Jagdgewehre.

In einem Schreiben an die die Landratsämter erläutert das Haus von Minister Reinhold Gall (SPD) unter Berufung auf das Bundeskriminalamt, dass Schalldämpfer bei Jagdgewehren „keine negativen Begleiterscheinungen für die öffentliche Sicherheit und Ordnung“ mit sich bringen würden.

Jäger müssten nachweisen, dass sie regelmäßig auf die Jagd gehen und dass ein Schalldämpfer den Mündungsknall ihrer Waffe ausreichend senke. Ihr Interesse am Lärmschutz sei aber grundsätzlich anzuerkennen. Der Landesjagdverband begrüßte die Neuregelung. Die Entscheidung über die Genehmigung im Einzelfall liegt allerdings bei den Waffenbehörden der Landratsämter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen