Deutsche Presse-Agentur

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ulm hat gefordert, die Umweltzone mit Beschränkungen für den Autoverkehr, sofort aufzuheben. „Die Feinstaubgrenzwerte wurden 2008 deutlich unterschritten ­ und zwar ohne Fahrverbote“, teilte die IHK heute mit. Anstelle der zulässigen 35 Überschreitungen sind nach IHK-Angaben im vergangenen Jahr in der Donaustadt nur 29-mal zu hohe Werte gemessen worden. Weil die Feinstaubwerte seit Jahren sinken, sei auch künftig nicht mit Überschreitungen zu rechnen. Deshalb sei das Regierungspräsidium verpflichtet, „diesen nutzlosen und belastenden Bürokratieunsinn zurückzunehmen“, meinte die IHK weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen