IBM-Manager: Computer werden keine Entscheidungen treffen

Lesedauer: 1 Min
Bob Lord
Bob Lord, Chief Digital Officer der International Business Machines Corporation (IBM), steht vor dem IBM Client Center. (Foto: Marijan Murat/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. „Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen“, sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Mit Blick auf Künstliche Intelligenz sind wir weit von dem entfernt, was wir in Hollywood vorgespielt bekommen“, so Lord, der als Chief Digital Officer bei dem IT-Konzern für die Digitalstrategie des Konzerns zuständig ist.

Studien gehen längst davon aus, dass die Angst, Computer und Roboter würden Millionen von Jobs kosten, unbegründet ist. „Die Jobs verändern sich durch Algorithmen oder künstliche Intelligenz, aber sie gehen nicht verloren“, ist auch Lord überzeugt.

Future of Jobs Report

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen