Deutsche Presse-Agentur

Ein sieben Jahre altes Mädchen ist im Ostalbkreis von einem Hund angegriffen und schwer verletzt worden. Die Siebenjährige übte nach Angaben der Polizei am Samstagabend im Hof vor ihrem Haus in Bopfingen das Radfahren, als der freilaufende Hund plötzlich auf sie losging. Das Tier habe dem Mädchen in den Rücken, den Nacken und den Kopf gebissen. Der Hundehalter und der Vater des Mädchens trennten den Hund von dem Kind, so der Polizeisprecher am Sonntag. Das Mädchen kam ins Krankenhaus.

Laut Polizei kannten sich das Mädchen und das Tier, eine zehn Jahre alte Hündin der Rasse Kangal. Kangals sind Herdenschutzhunde und gelten nicht als Kampfhunde. Der Hundehalter bekam einen Leinen- und Maulkorbzwang für sein Tier auferlegt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Mitteilung der Polizei

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen