Huhn verirrt sich auf Autobahn und wird von Polizei „festgenommen“

Lesedauer: 2 Min
Auf der A6 mussten Beamte eine Henne retten
Auf der A6 mussten Beamte eine Henne retten (Foto: Polizei Mannheim)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Huhn hat sich auf die Autobahn 6 verirrt und dort für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, war das Tier am Montagabend mehreren Autofahrern aufgefallen, weil es an der Mittelleitplanke auf Höhe der Ausfahrt Schwetzingen unterwegs war. Beamte bremsten daraufhin den Verkehr herunter.

„Unter Beifall der Verkehrsteilnehmer“ wurde die Henne „widerstandslos festgenommen“, teilten sie mit. Die Ordnungshüter suchen nun den Besitzer der Henne, die sie auf den Namen Henriette tauften. Derzeit ist das Tier demnach in der Obhut der Tierrettung.

Erst im Mai hatte ein Huhn im Kreis Heilbronn einen Spaziergang über die Autobahn unternommen. Die Polizei berichtete damals auf Facebook und Twitter unter dem Hashtag #Autobahnhuhn von ihrem ungewöhnlichen Einsatz und tauften das Federvieh auf den Namen Geli. Weil sich der Besitzer nicht meldete, wurde es an einen Mann mit Stall vermittelt.

 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen