Deutsche Presse-Agentur

Ein zur Insektenbekämpfung eingesetzter Hubschrauber ist auf der Insel Elisabethenwörth ausgebrannt. Das Feuer sei am Sonntagnachmittag ausgebrochen, als die Besatzung gerade ein Mittel zur Insektenbekämpfung nachfüllen wollte, wie die Polizei mitteilte. Menschen wurden demnach nicht verletzt. Die genaue Brandursache sowie die Schadenshöhe waren zunächst unklar. Der Hubschrauber gehört der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs). Der Verein hat die Eindämmung des Stechmückenaufkommens am Oberrhein zum Ziel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen