Feuerwehr mit Blaulicht
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße. (Foto: Marcel Kusch/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Scheunenbrand in Abtsgmünd (Ostalbkreis) ist ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten am Mittwoch leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Flammen waren nach ersten Erkenntnissen der Ermittler in einer Scheune ausgebrochen und hatten von dort auf eine zweite Scheune und das Wohnhaus übergegriffen. Die beiden Gebäude wurden komplett zerstört, das Haus stark beschädigt. Die Feuerwehr rettete einen 62-Jährigen unverletzt aus dem Wohngebäude.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den Nachmittag. Zwischenzeitlich drohte das Feuer, auf benachbarte Häuser überzugreifen. Zwei Landwirte unterstützten die Feuerwehr mit Güllefässern voll Wasser, da die Wasserleitungen für die große Zahl von Feuerwehrfahrzeugen nicht ausreichten. Zudem stellte eine nahe gelegene Firma zwei Tanklastzüge zur Verfügung, die gerade mit Wasser gefüllt waren. Die Brandursache war zunächst unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen