Hochdotierte Auszeichnung für Heidelberger Krebsforscher

Deutsche Presse-Agentur

Eine der höchsten europäischen Auszeichnungen in der Krebsforschung geht in diesem Jahr an Stefan Pfister, einem Spezialisten für kindliche Hirntumore. Er ist Direktor des Hopp-Kindertumorzentrums Heidelberg (Kitz), Abteilungsleiter am Deutschen Krebsforschungszentrum und Kinderonkologe an der Uniklinik Heidelberg. Den mit 150 000 Euro dotierten Léopold Griffuel Award einer französischen Krebsstiftung in der Kategorie Grundlagenforschung teilt sich der 46-Jährige mit Michael Taylor aus Kanada. Pfister möchte seinen Anteil nach einer Mitteilung des Kitz vom Dienstag für eine familiengerechte Patientenkommunikation zum Thema Krebs und Kinder einsetzen. Die Verleihung fand Ende März statt.

Pfister hat den Angaben zufolge zum Beispiel charakteristische Fehler im Erbgut bestimmter Hirntumore entdeckt, so dass Kinder mit diesen Mutationen inzwischen besser behandelt werden können. Kindliche Hirntumoren seien nach Leukämien die zweithäufigste Gruppe von Krebserkrankungen bei Kindern sind, teilte das Kitz weiter mit.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-104078/2

Mitteilung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Corona-Newsblog: Mertens hält Impfangebot bis Sommer für machbar

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.700 (407.605 Gesamt - ca. 360.900 Genesene - 9.063 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.063 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 173,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 286.500 (3.153.

Mehr Themen