Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. (Foto: Carsten Rehder / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Heuballen hat bei Gingen an der Fils (Kreis Göppingen) einen Unfall mit einem Zug verursacht. Ersten Ermittlungen zufolge war der rund 250 Kilogramm schwere Ballen während Feldarbeiten an einem Hang ins Rollen gekommen und auf den Gleisen liegen geblieben, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Der Fahrer eines herannahenden Regionalzuges konnte den Zusammenstoß demnach nicht mehr verhindern.

Verletzte gab es keine. Der Schaden blieb laut Polizei gering. Die Fahrgäste mussten am Mittwoch mehr als eine Stunde warten, bis die Fahrt fortgesetzt werden konnte. Die Polizei ermittelt gegen den 75 Jahre alten Bauern wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Laut Polizeisprecher hätte der Landwirt den Heuballen während der Feldarbeit vor dem Wegrollen sichern müssen.

Mitteilung der Bundespolizei

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade