„Herz, Verstand und Abstand“: Bischof zu Corona-Zeiten

Lesedauer: 1 Min
Frank Otfried July spricht auf einer Pressekonferenz
Frank Otfried July spricht auf einer Pressekonferenz. (Foto: Sebastian Gollnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Angesichts der sich zuspitzenden Corona-Krise hat der württembergische Landesbischof Frank Otfried July zu einem verantwortungsvollen Handeln jedes Einzelnen aufgerufen. Aus christlicher Nächstenliebe heraus gelte es, die von den Behörden erlassenen Einschränkungen im öffentlichen Leben zu befolgen, betonte er am Freitag in einem Bischofswort an die Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Jeder könne dazu beitragen, die Pandemie einzudämmen. Worauf es jetzt ankomme, seien „Herz, Verstand und Abstand“.

Die Landesregierung verschärft als Reaktion auf die vergleichsweise hohe Zahl von Uneinsichtigen vom Wochenende an die Einschränkungen für das öffentliche Leben weiter und verbietet größere Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen. Damit sollen die Infektionsketten durchbrochen und das Tempo der Ansteckungen gedrosselt werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen