„Heimattreue Jugend“-Aktivist bleibt an Hochschule

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Aktivist der am Dienstag verbotenen rechtsextremen Organisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) darf weiter an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg bleiben. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte die Organisation wegen der Verbreitung von „rassistischem und nationalsozialistischem Gedankengut“ verboten. Der Mann müsse strafrechtlich in Erscheinung treten oder gegen die Hausordnung verstoßen, um der Hochschule verwiesen zu werden, sagte Rektor Bastian Kaiser am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Der Student hatte unter anderem ein Zeltlager der Organisation in Mecklenburg-Vorpommern organisiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen