Das Geburtshaus des Philosophen Hegel (1770-1831)
Das Geburtshaus des Philosophen Hegel (1770-1831). (Foto: Sebastian Gollnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Museum Hegel-Haus in Stuttgart wird am 250. Geburtstag des Philosophen am 27. August wiedereröffnet. Die neue Dauerausstellung widmet sich dem Leben und Werk von Georg Wilhelm Friedrich Hegel, der 1770 in dem Haus zur Welt kam und 1831 in Berlin starb. Multimediale Installationen und interaktive Stationen sollen Hegel auch Besuchern ohne philosophische Vorkenntnisse näherbringen.

Hegels Gedankenwelt sei zwar schwer zugänglich, seine Wirkungsgeschichte aber enorm, sagte die Museumsleiterin Christiane Sutter am Montag. „Fakt ist, dass sehr viele Stuttgarter den Namen Hegel kennen, aber nicht unbedingt einen bedeutenden Philosophen damit assoziieren.“

Hegel war einer der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus. Sein Schüler Karl Marx machte ihn zum Kronzeugen des historischen Materialismus und Kommunismus. Eigentlich sollte Hegel Pfarrer werden. Seine Studienjahre verbrachte er in der evangelischen Kaderschmiede Württembergs, dem Tübinger Stift. Dort teilte er sich ein Zimmer mit dem Dichter Friedrich Hölderlin und dem Philosophen Friedrich Wilhelm Joseph Schelling.

Als Professor und später auch Rektor der Berliner Universität hatte Hegel die klügsten Köpfe unter seinen Zuhörern, Bekannten und Freunden, auch Johann Wolfgang von Goethe. Sein Wirkungskreis war sehr groß, aber ebenso die Zahl seiner Kritiker.

Sein Geburtshaus wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut und gehört nach Angaben der Stadt zu den ältesten unversehrten Häusern in Stuttgart. In den vergangenen Monaten war es wegen Umbaus geschlossen. Die Sanierung kostete rund 900 000 Euro. Nach der Eröffnungsfeier sind zwei Festwochen mit weiteren Veranstaltungen geplant. Coronabedingt können in den nächsten Monaten immer nur neun Besucher gleichzeitig im Museum sein. Der Eintritt ist kostenlos.

Museum Hegel-Haus Stuttgart

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade