Aaron Opoku
Hansa Rostocks Stürmer Aaron Opoku. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur
mv

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock muss am kommenden Montagabend (18.30 Uhr/Sky) im DFB-Pokalspiel gegen Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart auf Angreifer Aaron Opoku verzichten. „Er ist noch keine Option“, sagte Hansa-Trainer Jens Härtel am Freitag. Der vom Zweitligisten Hamburger SV ausgeliehene 20 Jahre alte Offensivmann hatte sich mit einem Tor gegen Viktoria Köln bei seinem Debüt im Hansa-Trikot zum Saisonauftakt prächtig präsentiert, war in der Folge aber wegen eines schmerzhaften Hämatoms ausgefallen.

Die Rostocker hoffen gegen den höherklassigen Kontrahenten auf eine ähnliche Überraschung wie vor Jahresfrist, als der VfB ebenfalls in der ersten DFB-Pokalrunde mit 2:0 ausgeschaltet wurde. „Das Spiel ist ein echtes Highlight: Flutlicht, volles Stadion. Die Euphorie ist außergewöhnlich. Wir wollen das Spiel auch genießen“, sagte Härtel.

Nach dem mit nur vier Punkten aus vier Spielen missratenen Saisonauftakt in der Liga sind die Hanseaten noch auf der Suche nach Verstärkungen. Ex-Hanseat Stephan Andrist und zwei weitere Probespieler haben laut Härtel in dieser Woche „einen guten Eindruck“ hinterlassen. „Wir werden in der kommenden Woche beratschlagen, ob uns der ein oder andere helfen kann“, sagte der 50-Jährige.

Website FC Hansa

Facebook Hansa Rostock

Twitter Hansa Rostock

3. Liga bei dfb.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen