Hannover zum Zweiten: KSC-Trainer sucht Ersatz für Fröde

Lesedauer: 2 Min
Alois Schwarz steht am Spielfeldrand
Der Karlsruher Trainer Alois Schwarz steht am Spielfeldrand. (Foto: Uli Deck/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Karlsruher SC sucht vor dem Duell mit Hannover 96 und Ex-Trainer Mirko Slomka weiter einen Ersatz für den gesperrten Mittelfeldspieler Lukas Fröde. „Naheliegend wäre, ihn eins zu eins zu ersetzen“, sagte KSC-Coach Alois Schwartz, der sich zwei Tage vor dem Spiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) aber noch nicht festgelegt hat. Schwartz schloss nach dem Platzverweis von Fröde im jüngsten Spiel beim VfL Bochum (3:3) auch eine Systemänderung nicht aus.

So könnte Torjäger Philipp Hofmann vielleicht wieder gemeinsam mit Marvin Pourié stürmen. Mit dieser Angriffsformation hatte der KSC zumindest im August im DFB-Pokal gegen Hannover mit 2:0 die Oberhand behalten. Auch Flügelspieler Lukas Grozurek ist wieder im Training, ein Einsatz am Wochenende steht aber noch nicht zur Diskussion. „Er braucht durch die Krankheit noch etwas länger, um wieder heranzukommen“, sagte Schwartz.

KSC-Kader

KSC-Spielplan

Tabelle der 2. Liga

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen