Tennis-Tristesse: Kein Deutscher im Viertelfinale

Yannick Hanfmann
Yannick Hanfmann aus Deutschland in Aktion gegen Humbert aus Frankreich. (Foto: Marijan Murat / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Yannick Hanfmann und Peter Gojowczyk sind als letzte deutsche Tennisprofis im Achtelfinale des ATP-Turniers in Stuttgart ausgeschieden. Der 29-jährige Hanfmann musste sich am Donnerstag dem favorisierten Franzosen Ugo Humbert 6:7 (9:11), 2:6 geschlagen geben. Damit verpasste es der Weltranglisten-96. aus Karlsruhe, erstmals beim Stuttgarter Rasenturnier die Runde der besten Acht zu erreichen. Hanfmann war dank einer Wildcard ins Hauptfeld der mit 618 735 Euro dotierten Veranstaltung gerückt.

Qualifikant Gojowczyk gab gegen den österreichischen Außenseiter Jurij Rodionov beim Stande von 3:5 aus seiner Sicht auf. Grund dafür seien Bauchmuskelprobleme gewesen, teilte die ATP mit. Der 31 Jahre alte Münchner hatte sich schon früh im ersten Satz eine medizinische Auszeit genommen und sich behandeln lassen.

Am Mittwoch hatte Davis-Cup-Spieler Dominik Koepfer gegen Wildcard-Inhaber Rodionov seine Auftaktpartie überraschend verloren. Auch Dustin Brown und Rudi Molleker waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Dass kein deutscher Tennisprofi im Viertelfinale mitmischt, war zuletzt 2018 vorgekommen. Damals hatte der MercedesCup mit dem späteren Turniersieger Roger Federer allerdings einen Topstar im Feld. Diesmal war der Teilnehmerkreis aufgrund der parallel laufenden French Open in Paris eingeschränkt gewesen. Im vergangenen Jahr war das Stuttgarter Event aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgefallen.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-939746/4

Stuttgart-Tableau

Siegerliste

Zahlen und Fakten zum Turnier

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Die Kassenärzte fordern mehr Impfstoff.

Corona-Newsblog: Kassenärzte fordern mehr Impfstoff

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 6.300 (498.347 Gesamt - ca. 482.000 Genesene - 10.096 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.096 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 23,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 40.200 (3.716.

wischen Unterkochen und Oberkochen hat es auf der B19 einen schweren Verkehrsunfall gegeben.

Unterkochen: Schwerer Unfall auf der B19

Auf der B19 zwischen Unterkochen und Oberkochen hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Lastwagen ereignet. Die Straße ist in beide Richtungen gesperrt.

Mehrere Personen sind dabei verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz gewesen. Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer weiterhin, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Mehr Themen