Habeck würdigt „Kretsch“ zum 70.: „Er macht sein Ding“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Grünen-Chef Robert Habeck hat den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zu dessen 70. Geburtstag als Vorbild und Ausnahmepolitiker gewürdigt. Der erste grüne Landesregierungschef sei „vielleicht der ungewöhnlichste Politiker Deutschlands“, sagte Habeck der Deutschen Presse-Agentur. Er passe in keines der marktgängigen Formate, gehe kaum in Talkshows und twittere nicht. „Er macht sein Ding. Und das macht ihn besonders und auch für mich persönlich zu einem Vorbild.“ Habeck sagte: „Von ganzem Herzen: Alles Gute und Danke, Kretsch!“ Kretschmann wird an diesem Donnerstag (17. Mai) 70 Jahre alt.

Der Grüne ist seit 2011 Ministerpräsident im Südwesten und in seiner Partei umstritten. Vor allem der linke Flügel der Grünen arbeitet sich gern an dem Realpolitiker ab und wirft ihm vor, der CDU politisch zu nahe zu stehen. Kretschmann regierte in Stuttgart erst mit der SPD, jetzt führt er eine grün-schwarze Landesregierung. Habeck sagte, Kretschmann verteidige „eine Ernsthaftigkeit und Gradlinigkeit in der Politik, die besonders ist.“ Er scheue keinen Konflikt, habe sich „hohe Anerkennung“ erworben und damit „die größten Wahlerfolge“ möglich gemacht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen