Gruppe überfällt Garagenparty: 21-Jähriger im Krankenhaus

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem großen Schrecken endete in der Silvesternacht eine private Garagenparty in Neckarbischofsheim (Rhein-Neckar-Kreis). Eine Gruppe von acht bis neun Personen war auf die Party gestürmt, hatte Bierbänke umgeworfen und auf die Gäste eingeschlagen, wie die Polizei mitteilte. Ein 21-Jähriger musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem auf ihn eingetreten worden war.

Dem Überfall war eine Auseinandersetzung vorausgegangen: Kurz nach Mitternacht war ein Auto mit hoher Geschwindigkeit an dem Grundstück vorbeigefahren. Der 48-jährige Mann, der die Party mit Familie und Freunden veranstaltet hatte, hielt das Auto an, um den Fahrer darauf aufmerksam zu machen, dass auch Kinder am Straßenrand stünden. Als dieser wütend aussteigen wollte, drückte der 48-Jährige die Fahrertür zu. Daraufhin fuhr das Auto mit hoher Geschwindigkeit davon. Wenige Stunden später kamen der Fahrer und etwa acht bis neun Menschen in die Garage gerannt. Nachdem sie die Party verwüstet hatten, verschwanden sie, kehrten aber noch einmal zurück, um erneut auf die Gäste einzuschlagen. Neben dem 21-Jährigen wurden auch der 48-Jährige und ein 17-Jähriger leicht verletzt.

Die Polizei hat bislang keine Tatverdächtigen festgenommen. Ob eine Gruppe, die im Anschluss kontrolliert worden war, an der Tat beteiligt gewesen ist, war zunächst unklar.

Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen