Grünen-Politikerin Böhlen soll Bürgerbeauftragte werden

Lesedauer: 2 Min
Beate Böhlen (Grüne)
Beate Böhlen, Abgeordnete der Grünen im baden-württembergischen Landtag. (Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Landesdienst Baden-Württemberg

Die Grünenabgeordnete Beate Böhlen (52) soll neue Bürgerbeauftragte des Landes Baden-Württemberg werden. Die Grünen-Landtagsfraktion votierte einstimmig dafür, Böhlen vorzuschlagen, wie ein Fraktionssprecher am Mittwoch in Stuttgart sagte. Der bisherige Beauftragte Volker Schindler scheidet zum 31. August aus - aus persönlichen Gründen, wie es hieß. Sofern Böhlen wie geplant vom Landtag gewählt wird, hat sie das Amt acht Jahre lang inne. Dafür gibt sie ihr Abgeordnetenmandat (Wahlkreis Baden-Baden) und den Vorsitz des Petitionsausschuss im Landtag auf.

Bürger können sich an den Beauftragten wenden, wenn sie Probleme mit den Behörden des Landes haben, beispielsweise mit der Polizei. Schindler ist seit Februar 2017 als Bürgerbeauftragter im Amt. Auf diese Stelle hatte sich 2016 die damalige grün-rote Landesregierung verständigt. Die Grünen hatten angesichts der Gewalt im Zusammenhang mit dem Bahnprojekt Stuttgart 21 einen Beauftragten für die Polizei gefordert, was die mitregierende SPD aber ablehnte.

Böhlen sagte, als Beauftragte könne sie sich noch intensiver um die Belange von Bürgern kümmern. Böhlen sitzt seit 2011 im Landtag. Sie ist staatlich anerkannte Erzieherin, studierte Sozialarbeit und arbeitete vor ihrer Zeit als Landtagsabgeordnete als selbstständige Kauffrau. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Beate Böhlen

Beate BöhlenII

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen