Lena Christin Schwelling
Lena Christin Schwelling von der Grünen Jugend Baden-Württemberg spricht. (Foto: Christoph Schmidt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Landeschefin der Grünen Jugend, Lena Schwelling, hat von ihrer Partei mehr Tatkraft in der zweiten Halbzeit der grün-schwarzen Landesregierung gefordert. Das Land werde mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) zwar ruhig, sachlich und vernünftig regiert, sagte sie am Samstag beim Parteitag der baden-württembergischen Grünen in Konstanz. Aber das ruhige Verwalten des Landes reiche nicht aus.

So dürften die Grünen nicht einfach zusehen, wie die CDU mit Kultusministerin Susanne Eisenmann versuche, die unter grün-rot eingeführte Gemeinschaftsschule zurückzudrehen. Auch bei der Digitalisierung müsse mehr passieren. „Ein Schulbuch auf dem iPad ist noch lange keine Digitalisierung“, sagte Schwelling. Die Grünen müssten die Herausforderungen mit „Mut und Entschlossenheit“ anpacken. Die grün-schwarze Landesregierung von Kretschmann ist seit 2016 im Amt und bis 2021 gewählt.

Kreistagswahlen 2014

Gemeinderatswahlen 2014

Informationen zum Parteitag

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen