Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Amoklauf vor zwei Wochen setzt sich Justizminister Ulrich Goll (FDP) für eine Amnestie für Besitzer illegaler Waffen ein. Wer sich dazu durchringe, seine illegalen Waffen abzugeben, müsse dies in einer gewissen Frist straffrei tun können, sagte Goll am Donnerstag in Waiblingen. Als Reaktion auf den Amoklauf hätten sich im Rems-Murr-Kreis bisher 40 Waffenbesitzer freiwillig von ihren Pistolen oder Gewehren getrennt. 69 Waffen und vier Packen Munition seien im Landratsamt abgegeben worden und würden kostenlos vernichtet, teilte Landrat Johannes Fuchs mit. Im Rems-Murr-Kreis gebe es rund 9300 Waffenbesitzer und 32 850 Waffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen