Deutsche Presse-Agentur

Die Ermittlungspanne um das Heilbronner Phantom wirkt sich nach Ansicht von Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll (FDP) auch auf die Verlässlichkeit von Gentests aus. „Für die Anwendung von DNA-Tests ist das natürlich nicht schön“, sagte Goll am Donnerstag in Stuttgart. Eine Gefahr, dass Unschuldige verurteilt wurden oder werden, sehe er aber nicht. Sollte sich der Verdacht mit den Verunreinigungen von Wattestäbchen erhärten, gelte es dennoch, rasch zu klären, wie es dazu kommen konnte. „War es reine Schlamperei?“, fragte Goll. Mögliche Auswirkungen auf das Instrument DNA-Tests gelte es „gründlich zu durchleuchten“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen