„Glücklicher Sieger“: Osnabrück gewinnt in Sandhausen

Lesedauer: 2 Min
Felix Agu scheitert an Torwart Fraisl
Osnabrücks Felix Agu (r.) scheitert an Sandhausens Torwart Martin Fraisl. (Foto: Uwe Anspach / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
lni

Aufsteiger VfL Osnabrück hat seinen ersten Sieg nach der Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Die Niedersachsen gewannen am Freitagabend mit 1:0 (0:0) beim SV Sandhausen. Das Tor schoss der kurz zuvor eingewechselte Marcos Alvarez in der 78. Minute per Freistoß. Der Treffer wurde danach noch einmal durch den Videoschiedsrichter überprüft.

„Wir sehen uns als glücklichen Sieger“, sagte Osnabrücks Trainer Daniel Thioune nach dem Spiel. „Letzte Woche haben wir unglücklich verloren, heute war es genau umgekehrt.“

Sechs Tage nach ihrer bitteren 1:3-Niederlage gegen Heidenheim hatten die Osnabrücker diesmal Glück, dass Sandhausens Philipp Förster in der 68. Minute nur den Pfosten traf und Mario Engels bereits in der ersten Halbzeit eine dicke Chance für die Gastgeber vergab (21.). Die Sandhäuser hatten vor 5025 Zuschauern die deutlich besseren Möglichkeiten, aber auch der VfL hätte schon in der 3. Minute durch Benjamin Girth in Führung gehen können.

Der frühere HSV- und jetzige SVS-Profi Dennis Diekmeier haderte besonders mit dem Ergebnis. „Ich bin sauer und enttäuscht“, sagte er. „Wir machen das Spiel, die Osnabrücker wollten eigentlich nur den Punkt festhalten - und gewinnen dann am Ende noch.“

Am nächsten Wochenende haben beide Vereine in der 1. Runde des DFB-Pokals zwei sehr attraktive Gegner. Der VfL spielt am Sonntag gegen den Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig. Sandhausen empfängt bereits am Freitagabend Borussia Mönchengladbach.

Daten zum Spiel

Homepage des SV Sandhausen

Homepage des VfL Osnabrück

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen