Gewalt gegen Polizisten im Südwesten - Ministerium erwartet mehr Fälle

Lesedauer: 2 Min
Öffentlicher Dienst - Polizisten
Auszubildende der Polizeischule beobachten einen Einsatz. (Foto: Christian Charisius/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Jeweils mehr als 4300 strafbare Handlungen gegenüber Polizisten hat das Innenministerium in Baden-Württemberg in den Jahren 2016 und 2017 gezählt. Für 2018 liegen zwar noch keine genauen Werte vor, das Ministerium erwartet aber einen Anstieg. Zu den gezählten Vorfällen gehören unter anderem Nötigungen und Beleidigungen, aber auch Körperverletzungen.

Durch das Verhalten mutmaßlicher Straftäter wurden 2016 und 2017 jeweils rund 2000 Polizisten verletzt. Dabei kann es sich nach Angaben eines Ministeriumssprechers um direkte Angriffe handeln. Es werden aber beispielsweise auch Fälle gezählt, bei denen ein Polizist während der Verfolgung eines Täters verletzt wird. In beiden Jahren zählte das Ministerium 53 schwer verletzte Beamte. Innenminister Thomas Strobl (CDU) sagte zu Jahresbeginn, dass Polizisten hoch angesehen seien. Trotzdem mangele es am Einsatzort oft an Respekt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen