Deutsche Presse-Agentur

Im Streit um einen Familienzuschlag für homosexuelle Lebenspartner hat ein Beamter aus Heidelberg eine Niederlage einstecken müssen. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe lehnte die Klage Wolfgang Krauths ab (Az.: 5 K 1406/08). Die 5. Kammer habe sich der Auffassung des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe angeschlossen und eingetragenen Lebenspartnern eines Beamten das Recht auf die Zahlung des Zuschlags abgesprochen, teilte das Gericht am Dienstag mit. Die Richter ließen aber eine Berufung vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen