Deutsche Presse-Agentur

Die Gemeinderäte in Baden-Württemberg sind nach einer neuen Studie kein Spiegelbild der Gesellschaft. Die in den Gemeinderatsgremien vertretenen Berufsgruppen seien nicht repräsentativ für den Durchschnitt der Bevölkerung, lautet das Ergebnis einer Untersuchung der Hochschule für öffentliche Verwaltung im badischen Kehl (Ortenaukreis), die am Donnerstag vorgestellt wurde. Gemeinderäte seien überwiegend männlich und „gut situiert“. Sie verfügten über ein Eigenheim und oft noch über weiteren Grundbesitz. Für die repräsentative Studie wurden den Angaben zufolge 3560 ehrenamtlich tätige Gemeinderäte in 163 Kommunen befragt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen