Deutsche Presse-Agentur

Der französische Radsport-Verband hat den Fahrern des früheren Gerolsteiners-Teams rund ein halbes Jahr nach der Tour de France 2008 die eingefahrenen Preisgelder gekürzt. Wegen der positiven A-Proben ihrer einstigen Kollegen Stefan Schumacher (Nürtingen) und Bernhard Kohl würden seine früheren Profis statt 192 000 nur noch 24 000 Euro erhalten, sagte der ehemalige Gerolsteiner-Teamchef Hans- Michael Holczer am Freitag auf Anfrage. „Das habe ich vor zwei Tagen mitbekommen. Das ist Geld, das den Fahrern gehört“, erklärte er. Der Österreicher Kohl ist für zwei Jahre gesperrt worden. Schumacher streitet die Doping-Vorwürfe ab und will gegen eine Sperre vorgehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen